Betäubungen

Örtliche Betäubung

Um eine schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten, ist bei vielen Eingriffen die Betäubung des zu behandelnden Zahnes notwendig. Viele Kinder haben Angst vor Spritzen und Nadeln. Deshalb wird vor Beginn der Betäubung „Zahnmarmelade“ auf die Einstichstelle massiert. Das nach Frucht schmeckende Gel (Erdbeer, Vanille, Kaugummi) betäubt die Mundschleimhaut und die anschließende Betäubungsspritze (unser „Schlaftropfen”) verursachen lediglich ein Druckgefühl.

Desweiteren bieten wir die örtliche Betäubung mittels STA (Zauberstab) „STA“ ist ein Minicomputer, mit dem eine nahezu schmerzfreie Lokalanästhesie möglich ist.

maedchen-watte
junge-lachgas

Die Abgabe der Schlaftropfen erfolgt über einen Minicomputer. So kann sich das Lokalanästhetikum sehr langsam im Gewebe ausbreiten und es kommt und der unangenehme Druck entfällt. Um die Behandlung Ihres Kindes so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen diese Möglichkeit an.

Lachgas / Zauberluft

Die Anwendung von Lachgas ermöglicht es dem Kind sich vollkommen zu entspannen. Die Zuführung eines Lachgas-Sauerstoffgemischs über eine kleine Nasenmaske versetzt die jungen Patienten in einen euphorischen Zustand und vermindert so das Schmerzempfinden. Dadurch erhöht sich die Akzeptanz der im Rahmen einer Behandlung notwendigen Maßnahmen.

Das Lachgas versetzt das Kind in einen angenehmen hypnoseähnlichen und kooperativen Zustand an den es sich später kaum noch erinnern kann. Der kleine Patient empfindet den Behandlungsablauf angenehmer und kürzer. Dadurch wird langfristig eine positive Einstellung zur zahnärztlichen Behandlung erreicht.

Zustand des Kindes: Euphorie und Entspannung, Gefühl der Zeitlosigkeit, erhöhte Bereitschaft zum positiven Denken, Desinteresse am Außengeschehen

maedchen-laecheln
_mg_9307

Vorteile: Möglichkeit der positiven Beeinflussung durch suggestive Wortwahl, volles Bewußtsein des Patienten während der Behandlung, nach Absetzen des Gases sofortiger Eintritt des Normalzustandes

Gerne beraten wir sie, ob für ihr Kind eine Lachgasbehandlung sinnvoll ist.

Narkose

In besonders schwierigen Behandlungsfällen bei sehr viel Behandlungsbedarf, sehr stark zerstörten Zähnen ist es unumgänglich eine Vollnarkose durchzuführen. Hierzu kommt unser speziell ausgebildetes Zahnpiraten-narkose Team ins Spiel und sorgt für schöne sanfte Träume im Piraten-Land.

Zahnpiraten - Zahnarztpraxis für Kinder

Schloßstraße 12
22041 Hamburg

Telefon: 040 67048950
Fax: 040 67048955

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 09:00 - 18:00
Fr: 09:00 - 17:00

Wartebereich

Name der Eltern (Pflichtfeld)

Name des Kindes (Pflichtfeld)

Geburtsdatum des Kindes (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre Handynummer (Pflichtfeld)

Versicherung
gesetzlichprivat

Ihre Nachricht


 
 
 
 
Termin vereinbaren